Jahrgangsübergreifende Lerngruppen an der Nikolaus-Schule

Seit dem Jahr 2005 können alle Kinder in Nordrhein-Westfalen ein, zwei oder drei Jahre in der Schuleingangsphase verbleiben. Im Anschluss werden die Kinder in die dritte Klasse versetzt.
An der Nikolaus-Schule wird die Schuleingangsphase als Einheit betrachtet – die Kinder werden gemeinsam in einer Klasse unterrichtet.

Das hat den Vorteil, dass alle Kinder ihre gewohnte Umgebung beibehalten können, unabhängig davon, ob sie die Schuleingangsphase in ein, zwei oder drei Jahren durchlaufen. Ein kontinuierliches Lernen ohne Brüche wird ermöglicht.

Die Nikolaus-Schule arbeitet bereits seit 2005 in der Schuleingangsphase jahrgangsübergreifend. In der die beiden ersten Schuljahre umfassenden Eingangsstufe kann so adäquater auf die unterschiedlichen Eingangsvoraussetzungen der Schulanfängerinnen und Schulanfänger und ihre Lernbiographien reagiert werden.

Aufgrund der hier gewonnenen positiven Erfahrungen haben wir seit dem Schuljahr 2010/2011 die erkannten Vorteile des jahrgangsübergreifenden Lernens auf die Klassenstufen drei und vier ausgeweitet (= G-Klassen / G steht für „Gemeinsames Lernen“).

Aufgrund der hohen Akzeptanz und der kontinuierlich immer weiter steigenden Anmeldezahlen für das G-Klassen-System hat die Schulkonferenz im Jahr 2017 beschlossen, dass die Klassenstruktur der Nikolaus-Schule zu einem einheitlichen System mit zehn jahrgangsübergreifenden Klassen 1 bis 4 weiterentwickelt wird.

Aktuelle Klassenstruktur im Schuljahr 2018/2019: